© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Fragen] [Kontakt]

- Ernährung

- Artikelübersicht

Gemüse:

  - Artischocken
 
- Brokkoli
 
- Kohl
 
- Kopfsalat / Blattsalat
 
- Karotten
  - Süßkartoffeln
 
- Zwiebeln

Hülsenfrüchte:

  - Bohnen
 
- Erbsen
 
- Erdnüsse
 
- Kichererbsen
 
- Linsen
 
- Sojabohnen

Die Lebensmittel:

- Nahrungsmittel
- Genussmittel
- Lebensmittelzusatzstoffe
- Fast Food

Nahrungsmittel:

- Fisch
- Fleisch
- Gemüse
- Getreide
- Hülsenfrüchte
- Milch und Milchprodukte
- Obst
- Fette & Öle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brokkoli - gesunde Ernährung mit Gemüse

Der Brokkoli zählt in unseren Breiten zu den bekanntesten und beliebtesten Gemüsesorten. Dies ist sicher nicht zuletzt auf die enthaltenen Nährstoffe und seine gesundheitsfördernde Wirkung zurückzuführen.

Da dieses Gemüse vielseitig einsetzbar ist, kann er problemlos unsere tägliche Ernährung bereichern. Brokkoli ist eine leckere Beilage zu vielen Gerichten und lässt sich auch für Salate und Suppen verwenden. Er ist reich an Vitaminen und Mineralien, insbesondere an B-Vitaminen, den Antioxidanzien A, C und E und den Mineralstoffen Eisen, Zink und Kalzium.

Die Jodabsorption des Körpers wird durch den Verzehr von Brokkoli verringert. Wer ihn also häufig auf dem Speiseplan hat, sollte auf eine ausreichende Jodzufuhr achten.

 

FL468x80

Gesundheitswert

Verschiedene Untersuchungen haben nachgewiesen, das der häufige Verzehr von Brokkoli das Risiko verschiedener Krebserkrankungen reduziert.

Die im Brokkoli enthaltenen Antioxidanzien senken ebenfalls die Wahrscheinlichkeit kardivaskulärer Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Der hohe Gehalt an Folsäure senkt das Risiko von Missbildungen bei Neugeborenen und von Fehlgeburten. Schwangere und die, die es werden möchten, sollten Brokkoli also in ihre Ernährung mit eingeziehen.

 

Hauptnährstoffe

100 Gramm roher Brokkoli enthalten durchschnittlich:

- 33 Kcal
- 1,7 mg Eisen
- 56 mg Kalzium
- 0,6 mg Zink
- 575 µg Beta-Carotin
- 90 µg Folsäure
- 87 mg Vitamin C
- 1,3 mg Vitamin E

Diese Website durchsuchen:

Zubereitung und Lagerung

Brokkoli kann roh oder gegart serviert werden, wobei nicht nur die Röschen, sondern auch die zarten Stängel und Blätter verzehrt werden können.

Als Rohkost eignet sich frischer Brokkoli für Salate. Die Röschen können aber auch mit etwas Dip sehr gut  als Snack gereicht werden.

Gegart werden sollte dieses Gemüse möglichst kurz. Am besten zugedeckt in etwas Wasser dünsten oder bissfest kochen.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Stengel zart und grün sind. Meiden sie holzige, gelblich oder bräunlich gefärbte Stengel. Den Brokkoli daheim im wärmsten Fach des Kühlschranks aufbewahren und zeitnah verzehren.