© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Kohlenhydrate]
[Proteine]
[Fette]
[Vitamine]
[sekundaere Pflanzenstoffe]


 

 

 

Den Cholesterinspiegel senken

Bei zu hohen Cholesterinwerten wird einem Patienten zur Senkung des individuellen Cholesterinspiegels geraten. Präventiv soll dadurch möglichen Erkrankungen, die infolge zu hoher Cholesterinwerte entstehen können, vorgebeugt werden. Für die Senkung stehen heute unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, die grundsätzlich nicht alle unumstritten sind.

 

FL468x80

Senkung mit Medikamenten

Häufig greifen Mediziner heute auf Cholesterinsenker zurück. Bei diesen handelt es sich um Medikamente, die durch die Einnahme den individuellen Cholesterinspiegel senken sollen. Aufgrund unterschiedlicher Studien ist die Verwendung der Cholesterinsenker nicht unumstritten. Immer wieder geraten einzelne Präparate in die Kritik.

Studien konnten belegen, dass diese Medikamente zum einen das Risiko einen Schlaganfalls minimieren, zum anderen die Zahl der tödlich endenden Anfälle jedoch steigt. So wurde 2003 eine Meta-Analyse durchgeführt. Diese Analyse belegte, dass durch die Einnahme von Cholesterinsenkern das Risiko, an einem Schlaganfall zu erkranken, um insgesamt 17 Prozent sinkt.

Allerdings mussten Forscher zugleich auf einen Anstieg von neun Prozent bei tödlichen Schlaganfällen verweisen. Andere Studien, die in den Folgejahren durchgeführt wurden, weisen ähnliche Ergebnisse aus. Des Weiteren ist bis heute unklar, ob Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken sollen, das individuelle Krebsrisiko erhöhen oder minimieren.

 

Senkung des Cholesterinspiegels mit Hilfe der Ernährung

Aufgrund der zahlreichen Debatten um die Cholesterinsenker raten Mediziner bei einem zu hohen Cholesterinspiegel zu einer grundlegenden Ernährungsumstellung. Überwiegend kommen hohe Cholesterinwerte durch eine falsche, einseitige Ernährung zustande. Durch die Reduzierung tierischer Nahrungsmittel lässt sich die Zufuhr von Cholesterin senken.

Durch die Umstellung und Minimierung des Fleischverzehrs kann es dauerhaft zu einer Senkung des eigenen Cholesterinspiegels kommen. Allerdings wirkt eine Ernährungsumstellung nicht annähernd so schnell wie Medikamente, die für die Senkung eingesetzt werden. Die Senkung des Cholesterinspiegels durch die Ernährung ist ein langfristiger Prozess, der sich nicht selten über Monate oder auch Jahre erstreckt.

Des Weiteren muss darauf geachtet werden, dass eine Senkung der persönlichen Werte nur dann erreicht werden kann, wenn man auf Alkohol verzichtet. Alkoholische Getränke wirken sich auf die individuellen Cholesterinwerte aus und sorgen gegebenenfalls für eine deutliche Erhöhung. Um den Cholesterinspiegel langfristig zu senken, ist die Aufstellung eines Ernährungsplans empfehlenswert.

Diese Website durchsuchen:

weitere Artikel zum Cholesterin:

- Was ist Cholesterin?
- der Cholesterinspiegel
- Erkrankungen durch hohe Cholesterinwerte
- Cholesterin senkende Ernährung