© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Fleischgerichte

Hierzulande sind Fleischgerichte äußerst beliebt, vor allem Rind, Schwein  und Geflügel, aber auch Wild werden gern zubereitet.

 

 

 

FL468x80

 

Rind

Gulasch

750 g Gulasch, aus Rindfleisch oder halb Schwein, halb Rind
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Tomatenmark
Mehl
250 ml Fleischbrühe
100 ml Rotwein
30 ml Sahne
Schmalz oder Öl

Thymian
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
 

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken oder fein hacken.

Schmalz oder Öl einem Bratentopf bei starker Wärmezufuhr erhitzen. Nur soviel Gulaschwürfel hineinwerfen, dass der Boden leicht bedeckt ist. Das Fleisch kräftig anbraten. Dann aus dem Topf nehmen und die nächsten Gulaschwürfel anbraten.

Das angebratene Fleisch zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch 10 Minuten schmoren lassen. Das Tomatenmark unterrühren, 1 EL Mehl über das Fleisch stäuben und durchschwitzen.

Die Fleischbrühe unter Rühren dazugießen mit 1 - 2 TL Paprika, einer Messerspitze Thymian sowie Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze aufkochen, mit einem Deckel abdecken und bei geringer Wärmezufuhr 70 bis 80 Minuten schmoren lassen.  Gelegentlich umrühren und ggf. etwas Brühe nachgießen.

Zum Schluss den Rotwein und die Sahne hinzufügen und den Gulasch nochmal mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Rinderrouladen

4 Rinderrouladen
1 Apfel, klein oder halber großer
1 Zwiebel
1 Gewürzgurke
50 g Speck, durchwachsen und geräuchert
125 ml Fleischbrühe
100 ml Rotwein
50 ml Sahne
2 TL Senf
1 EL Instand-Bratensoße
Öl zum Anbraten
1/2 Bund Petersilie
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

 

Die Rouladenscheiben mit einem Fleischklopfer leicht klopfen. Die Scheiben von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben und jeweils eine Seite pro Scheibe mit Senf bestreichen.

Den Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Zwiebel schälen. Apfel, Zwiebel, Gewürzgurke und Speck in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Alle kleingeschnittenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und gleichmäßig auf den mit Senf bestrichenen Fleischscheiben verteilen.

Die Rouladenscheiben auf den Längsseiten etwas einschlagen und von der Breitseite aufrollen. Mit Rouladenspießen oder -klammern zusammenhalten.

Das Öl im Bratentopf erhitzen und die Rouladen 10-15 Minuten rundherum anbraten. Die Rouladen mit der Fleischbrühe übergießen, den Rotwein hinzufügen und das Ganze aufkochen. Anschließend zugedeckt 80 - 90 Minuten schmoren.

Die fertigen Rouladen aus dem Topf nehmen und warm halten.

Den Bratenfond mit Instant-Bratensoße binden, die Sahne unterrühren und mit etwas Paprikapulver abschmecken.

Die Rouladen auf 4 Tellern verteilen und die Soße darüber geben.

 

 

 

 

Steak

4 Rindersteaks
Öl zum Anbraten
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

 

Die Steaks mit der glatten Seite des Fleischklopfers leicht klopfen und mit etwas Pfeffer einreiben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks bei starker Hitze von beiden Seiten jeweils 3-5 Minuten braten.

Die fertigen Steaks mit Salz, Pfeffer und Paprika leicht würzen.

 

Roastbeef

 

1 kg Roastbeef, gut abgehangen
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
5 EL Öl
Salz und Pfeffer, grob gemahlen
Paprikapulver

Das Fleisch unter fließendem Wasser kurz abspülen und Küchenpapier abtupfen. 2 EL ÖL in einer Pfanne erhitzen und das Roastbeef 10 Minuten bei starker Hitze von allen Seiten anbraten.

2 EL Öl mit einer Messerspitze Paprika, 1 TL Salz und 1/2 TL grob gemahlenem Pfeffer verrühren. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, mit dem Würzöl einpinseln und auf einen Rost legen. Auf der mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und eine Bratenpfanne darunter schieben, damit der austretende Fleischsaft aufgefangen wird. 

Das Suppengrün putzen, waschen und grob schneiden. Die Zwiebel schälen, grob würfeln und zusammen mit dem Suppengrün in einer Pfanne mit 1 EL Öl 5 Minuten anbraten. Das Gemüse in die mit etwas Wasser und Salz in die Bratenpfanne im Ofen geben.

Das Roastbeef 35-45 Minuten im Backofen garen. Gelegentlich mit dem Würzöl bepinseln und mit der Flüssigkeit aus der Bratenpfanne beträufeln.

Wenn man mit einem Löffel auf das Roastbeef drückt und das Fleisch leicht nachgibt und sich oben blutiger Fleischsaft bildet, ist das Roastbeef englisch gebraten, also innen leicht blutig.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

 

Weitere leckere Fleischrezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.