© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Fragen] [Kontakt]

- Ernährung

- Artikelübersicht

Milch und Milchprodukte:

  - unbehandelte Milch
 
- behandelte Milch
 
- Butter
 
- Buttermilch
 
- Dickmilch
 
- Joghurt
 
- Käse
 
- Käsesorten
 
- Kefir
 
- Milchmischerzeugnisse
 
- Milchpulver Kaffeeweißer
 
- Molke
 
- Quark
 
- Sahne

Die Lebensmittel:

- Nahrungsmittel
- Genussmittel
- Getränke
- Lebensmittelzusatzstoffe
- Fast Food

Nahrungsmittel:

- Fisch
- Fleisch
- Gemüse
- Getreide
- Hülsenfrüchte
- Milch und Milchprodukte
- Obst
- Fette & Öle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Milch und Milchprodukte - Molke in der täglichen Ernährung

Molke ist ein Nebenprodukt, das bei der Käseherstellung entsteht und wird deshalb auch als Käsewasser bezeichnet.

Herstellung

Nach dem Abscheiden des Fettes und der Gerinnung der Milch wird Molke als eine grünlich gelbe Flüssigkeit abgesondert.

 

Verwendung

Molke ist weder geschmacklich noch optisch besonders ansprechend. Aus diesem Grunde wird sie nur selten pur angeboten.

Sie wird jedoch sehr gern als gesunde Zutat für die Zubereitung verschiedener Erfrischungsgetränke verwendet.

Aus Süßmolke wird der fast fettfreie Molkenkäse, wie Ricotta oder Ziger, hergestellt. Hierfür wird die flockige Masse, die sich nach dem Erhitzen an der Molkeoberfläche absetzt, abgeschöpft und fein geschlagen.

Frische Molke ist nur wenige Stunden haltbar. Sie verdirbt rasch. Deshalb sind im Handel nur pasteurisierte Molkeprodukte zu finden.

 

FL468x80

Gesundheitswert

Molke besteht größtenteils aus Wasser, bis zu 94% beträgt der Wasseranteil. Der restliche Anteil besteht aus wasserlöslichen Milchbestandteilen,  kaseinloses Eiweiß, Mineralstoffe, wie Kalium, Magnesium und Phosphor, sowie Vitamine, vor allem die des B-Vitamin-Komplexes. Sauermolke enthält darüber hinaus noch Milchsäure und Kalzium.

Mit nur etwa 0,05 % Fett ist Molke ein sehr fett- und kalorienarmes Lebensmittel. Sie ist leicht verdaulich. Der in der Molke enthaltene Milchzucker wirkt sich positiv auf die Darmflora aus und fördert die Verdauung. Eine cholesterinspiegelsenkende und entzündungshemmende Wirkung und wird der Molke ebenfalls nachgesagt.

Diese Website durchsuchen:

Sorten

Süßmolke oder auch Labmolke wird mittels Lab, einem meist aus Kälbermägen gewonnenem Enzym,  hergestellt. Sauermolke entsteht bei der natürlichen Säuerung beispielsweise bei der Herstellung von Quark.