© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]

 

 

 

- Ernährung

- Artikelübersicht

Kontakt


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotolia_62062550_XSNahrungsergänzungen

Das Angebot an Nahrungsergänzungen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Die Nährstoffe in Form von Pulvern, Kapseln, Extrakten oder Tabletten gibt es inzwischen nicht mehr nur in der Apotheke, sondern auch in großer Zahl in Drogerien und Supermärkten.

Nahrungsergänzungen sollen Defizite bei der Ernährung ausgleichen und so für eine optimale Versorgung mit allen vom Körper benötigten Nährstoffen sorgen. Ursprünglich für den Einsatz im Hochleistungssport konzipiert, gibt es heute auch eine Vielzahl an Nahrungsergänzungen für den Normalverbraucher.

Das Angebot umfasst inzwischen längst nicht mehr nur Proteinpulver, Vitamin- und Mineralstoffpräparate, sondern auch sehr spezielle einzelne Substanzen, welchen eine gesundheitsfördernde oder leistungssteigernde Wirkung zugesprochen wird.

FL468x80


Sinnvoll oder nicht?

Grundlage für das umfangreiche Angebot an Nahrungsergänzungen ist die These, daß die normale Ernährung aufgrund schwindenden Nährstoffgehalts und falscher Ernährungsweise nicht mehr ausreicht, den Bedarf an allen Nährstoffen zu decken. Diese Behauptung ist bisher nicht wissenschaftlich belegt.

Es stimmt allerdings, das der Gehalt an Nährstoffen in vielen Lebensmitteln, insbesondere auch im Obst und Gemüse, rückläufig ist. Auch die Verwendung überwiegend stark verarbeiteter, ballaststoffarmer Nahrungsmittel mit hohem Fett- und Zuckergehalt, ist für eine optimale Nährstoffversorgung nicht gerade förderlich.
 

 


Bestimmte Erkrankungen (Krebs, Diabetes), die regelmäßige Einnahme von Medikamenten (auch die Pille), intensive körperliche Betätigung und auch Stress erhöhen den Bedarf an bestimmten Nährstoffen und hier kann eine gezielte Zufuhr durchaus angebracht sein. Gleiches gilt für Schwangere, Stillende und ältere Menschen.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob er seine Ernährung entsprechend ergänzt. Eines ist jedoch unumstritten:

Nahrungsergänzungen ersetzen keine gesunde und ausgewogene Ernährung!
 

Formula-DiätHäufig anzutreffende Nahrungsergänzungen:

- Vitaminpräparate
- Mineralstoffpräparate
- Proteinkonzentrate
- Algenpräparate
- Enzympräparate wie z.B. Coenzym Q10
- Fischöle mit Omega-3-Fettsäuren
- Kieselerde

Dies ist nur ein kleiner Auszug des schier unüberschaubaren Angebots.

Diese Website durchsuchen:


Nahrungsergänzungen zur Gewichtsreduktion?

Gerade in dieser Sparte gibt es immer wieder neue und angeblich sensationelle Produkte, die angeblich “über Nacht” die Pfunde schmelzen lassen.

Die vollmundigen Versprechen in der Werbung sind meist völlig unrealistisch und der Erfolg dieser Diätprodukte oft nur sehr mäßig oder er bleibt ganz aus.

Wenn Sie Gewicht reduzieren möchten, ist dieses Ziel dauerhaft nur über eine Steigerung des Kalorienverbrauchs (Sport) und / oder eine Senkung der Kalorienzufuhr (ausgewogene Ernährung) zu erreichen.

Ist wenigstens eine dieser Bedingungen erfüllt, kann eine gute Nahrungsergänzung eventuell das Abnehmen unterstützen.