© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Inhalt]
[Suche]
[Naehrstoffe]
[freie Radikale]
[Energiebilanz]
[individuelle Ernährung]
[Diät]
[Kontakt]
[alternative Ernährungsformen]
[Nahrungsergaenzungen]
[Ernaehrungspyramide]
[Lebensmittel]
[Salmonellen]
[Umgang mit Lebensmitteln]
[Rezepte]
[Säuren Basen]
[Fragen]


 

 

 

Obst in der täglichen Ernährungga_output_image;jsessionid=43A205BDB7A922E61856758B8C2FC91CCACF8Y6P

In der Ernährungspyramide nehmen Obst und Gemüse einen sehr wichtigen Stellenwert ein. 5 Portionen pro Tag sollten verzehrt werden. Doch was ist Obst und warum ist es so wichtig für unsere Ernährung und unseren Körper?

Als Obst werden für den Menschen essbare Früchte und Samen von meist mehrjährigen Kultursorten, hauptsächlich von Obstgehölzen, bezeichnet. In der Regel haben diese Früchte einen süßlichen oder säuerlichen Geschmack und können roh verzehrt werden. Man unterscheidet Kern-, Stein-, Beeren- und Schalenobst sowie Südfrüchte. Des Weiteren gibt es noch Wildfrüchte, die nicht kultiviert werden, sondern in der freien Natur zu finden sind.

 

FL468x80


Gesundheitswert

Obst zählt zu den gesündesten und wertvollsten Lebensmitteln. Es ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen. Von allen Lebensmittelgruppen hat es die höchste Nährstoffdichte. Dies bedeutet, dass im Verhältnis zum Energiegehalt die meisten essenziellen Nährstoffe geliefert werden. Die Energiebilanz wird durch den Obstverzehr also in der Regel nur geringfügig beeinflusst. (Ausnahme ist Trockenobst)

Da Obst viel Wasser, dafür aber kaum Fett und Eiweiß enthält, ist der Energiegehalt sehr niedrig. Es eignet sich somit hervorragend für eine gesunde, kalorien- und fettarme Ernährung. Es eignet sich ideal als Zwischenmahlzeit. Der Körper wird dank der leicht resorbierbaren Kohlenhydrate rasch mit Energie versorgt.

In Langzeitstudien hat man herausgefunden, dass ein hoher Obst- und Gemüsekonsum langfristig einen wirksamen Schutz vor Bluthochdruck, Diabetes, bestimmten Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bietet. Dies ist vor allem auf den hohen Gehalt von Vitamin C, Betakarotin, Kalium, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen zurückzuführen. Des Weiteren bewirkt der hohe Konsum an Obst und Gemüse automatisch eine Reduzierung des Verzehrs von tierischen Lebensmitteln und den darin enthaltenen gesättigten Fettsäuren.

 


5 am Tag

Die Weltgesundheitsorganisation und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfehlen täglich 5 Postionen Obst und Gemüse zu essen, idealerweise 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse. Wobei eine Portion in etwa einer Handvoll entspricht, also eine kleine Schale oder eine Frucht in der Größe eines Apfels. Das sind etwa 600 Gramm Obst und Gemüse, die täglich verzehrt werden sollen. Wir Mitteleuropäer schaffen durchschnittlich etwa die Hälfte davon.

Für den gesundheitlichen Wert hat die äußere Schale eine besondere Bedeutung. In ihr sind sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Phenolsäuren in hoher Konzentration. Aus diesem Grunde sollte die Schale bzw. äußere Randschicht – sofern sie verzehrfähig ist – unbedingt mitgegessen werden. Vorher sollte sie unter fließendem Wasser gründlich abgewaschen bzw. abgeputzt werden, wegen eventueller Schmutz- und Pestizidrückstände.

Da das Obst zur Erntezeit den höchsten Gehalt an Inhaltsstoffen hat, sollte es saisonal und regional ausgewählt und möglichst frisch sowie vorzugsweise roh verzehrt  werden. Man sollte außerdem auf eine möglichst große Vielfalt achten, da sich die Inhaltsstoffe der einzelnen Obstsorten unterscheiden. Eine eventuelle Lagerung hat möglichst kurz und unter den für das jeweilige Obst geeigneten Bedingungen zu erfolgen.

© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)

Diese Website durchsuchen:

Nutzung

Kulturobst wird je nach Eigenschaft der Sorte als Tafelobst oder als Wirtschaftsobst genutzt. Tafelobst sind Sorten mit hoher Qualität und wird für den Einzelhandel und Frischverzehr verwendet. Wirtschaftsobst wird zu zahlreichen Obsterzeugnissen weiterverarbeitet, wie Trockenobst, Obstkonserven, Marmelade und Saft.

In Tiefkühlobst bleiben bei den heutigen modernen Gefriermethoden die wichtigen Vitamine enthalten,  häufig besser als bei frischem Obst, das längere Zeit bei Raumtemperatur gelagert wurde. Konservenobst und getrocknete Früchten hingegen haben einen geringeren Vitamingehalt als gefrorene oder frische Früchte.