© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Pizza

Die aus der italienischen Küche stammenden belegten Fladenbrote sind heutzutage weltweit beliebt. Der Boden wird vor allem aus Mehl und Hefe zubereitet und die Grundbestandteile des Belages sind Tomatensoße und Käse. Ansonsten kann man Pizza ganz nach Belieben mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren.

Pizza Margherita
Pizza mit Parmaschinken und Artischocken
Calzone
Focaccia
Bruschetta

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Pizza Margherita

300 g Weizenmehl (Type 405)
20 g frische Hefe
150 ml Olivenöl
850 g geschälte Tomaten aus der Dose
2 Kugeln Mozzarella
20 Basilikumblätter
Mehl zum Bestäuben
Salz und Pfeffer

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. 125 ml lauwarmes Wasser dazugeben, die Hefe darin auflösen und etwas Mehl vom Rand mit untermischen. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen. Sobald der Vorteig Risse zeigt, ist er fertig. Nun wird er mit ½ TL Salz und 2 EL Olivenöl vermischt und zu einem glatten Teig verknetet. Eine große Kugel formen und nochmals an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

2 Backbleche mit Öl einfetten. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei dünnen, runden Teigfladen ausrollen. Die Böden mit einer Gabel mehrmals leicht einstechen.

Die Tomaten in einem Sieb gut abtropfen lassen grob zerkleinern und auf den Pizzaböden verteilen. Dabei jeweils einen 1 cm breiten Rand freilassen. Die Mozarellakugeln abtropfen lassen, in Scheiben schneiden und auf die Tomaten legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Basilikumblätter waschen, trocknen und auf den Pizzen verteilen. 10 Minuten ruhen lassen und dann das restliche Olivenöl darüber träufeln. Anschließend eine der Pizzen in den vorgeheizten Backofen schieben und 20 Minuten bei 220 °C backen, bis der Teig knusprig ist. Anschließend die zweite Pizza backen.

 

 

 

Pizza mit Parmaschinken und Artischocken

300 g Weizenmehl (Type 405)
20 g frische Hefe
600 g Tomaten
100 g Parmaschinken
3 Artischocken
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
6 EL Zitronensaft
6 EL Olivenöl
1 EL gehackte Kräuter, wie Oregano, Basilikum, Petersilie oder Thymian
Salz und Pfeffer

Einen Topf mit ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen. Währenddessen die Stiele der Artischocken knapp unter dem Blütenansatz abschneiden und die Schnittfläche mit Zitronensaft bestreichen. Die harten Blätter abzupfen und die stacheligen Spitzen der äußeren Blätter abschneiden.

Dem inzwischen kochenden Salzwasser 2 EL Zitronensaft hinzufügen und die Artischocken darin 15 Minuten garen. Die fertig gegarten Artischocken kopfüber abtropfen lassen. Jede Artischocke längs in 6 Teile teilen und die kleinen Härchen, das sogenannte Heu entfernen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde formen, die Hefe hineinbröckeln und mit 125 ml lauwarmem Wasser auflösen. Etwas Mehl vom Rand untermischen. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen. Wenn der Vorteig Risse zeigt, wird er mit ½ TL Salz und 2 EL Olivenöl vermischt und zu einem glatten Teig verknetet. Eine große Kugel formen und nochmals an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Eine der Zwiebeln sowie den Knoblauch fein hacken, die andere Zwiebel in schmale Ringe schneiden. Die Zwiebelringe für den Belag zur Seite stellen.

350 g Tomaten für die Soße kreuzweise einritzen, mit heißem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und häuten. Stielansätze und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und die fein gehackte Zwiebel darin glasig andünsten. Die Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Soße abkühlen lassen.

Für den Belag 250 g Tomaten waschen. Die Stielansätze und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch achteln. Den Parmaschinken in schmale Vierecke schneiden.

Den Teig nochmals gut durchkneten und halbieren. Zwei runde dünne Pizzaböden ausrollen und jeweils mit einer Gabel leicht einstechen. Böden mit Tomatensoße bestreichen, mit Artischocken- und Tomatenspalten, Schinkenstücken und Zwiebelringen belegen. Mit 2 EL Olivenöl beträufeln und in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 220 °C jede Pizza 20 Minuten backen und zum Schluss mit fein gehackten Kräutern bestreuen.

 

Weitere Pizza-Rezepte

Diese Website durchsuchen:

.