© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Inhalt]
[Suche]
[Naehrstoffe]
[freie Radikale]
[Energiebilanz]
[individuelle Ernährung]
[Diät]
[Kontakt]
[alternative Ernährungsformen]
[Nahrungsergaenzungen]
[Ernaehrungspyramide]
[Lebensmittel]
[Salmonellen]
[Umgang mit Lebensmitteln]
[Rezepte]
[Säuren Basen]
[Fragen]


 

 

 

Gerichte aus dem Römertopf

Das Garen im Ton- oder Römertopf hat lange Tradition, auch wenn es in den letzen Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten ist. Leider zu unrecht, denn hierin lassen sich die Speisen besonders schonend zubereiten und wertvolle Nährstoffe bleiben weitestgehend erhalten. 

Der Römertopf sollte vor jeder Benutzung mindestens 10 Minuten gewässert werden. Hierfür werden Topf und Deckel vollständig mit Wasser bedeckt.

Bitte beachten sie außerdem, dass der Römertopf stets in den kalten Backofen gestellt werden sollte.

Fischsuppe
Gefüllte Forelle
Gefüllte Paprikaschoten
Gefüllte Pfirsiche
Hackbraten mit Gemüse
Kalbsrouladen
Lachs auf Spinat
Mediterranes Hähnchen
Ossobuco
Putenrollbraten
Mediterranes Hähnchen
Ossobuco
Putenrollbraten
Quarkauflauf
Schinkenbrot
Schweinebraten
Szegediner Gulasch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Fischsuppe

 

500 g Fisch, beispielsweise Rotbarschfilet

2 Fleischtomaten

2 Stangen Staudensellerie

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 l Fischfond

3 EL Zitronensaft

2 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

1 Zweig Rosmarin

1 Lorbeerblatt

Salz und Pfeffer

 

Den Staudensellerie putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, abtrocknen und vierteln. Die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und den Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken.

 

Den Fisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Fischstücke mit Zitronensaft beträufeln.

 

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Sellerie, Tomaten, Zwiebel und Knoblauch darin einige Minuten andünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Gemüse mit 250 ml Fischfond ablöschen.

 

Gemüse und Fischfond in den Römertopf geben und die restlichen 750 ml Fischfond dazugießen. Den Fisch leicht salzen und zum Gemüse in den Topf geben. Lorbeerblatt und Rosmarinzweig dazu und den Topf zugedeckt in den kalten Ofen schieben. Die Suppe 50 Minuten bei 220 °C garen.

Rosmarinzweig und Lorbeerblatt herausfischen und die Suppe heiß servieren.

 

 

 

 

 

 

Gefüllte Forelle

 

4 Forellen, küchenfertig

2 Möhren

1 Zwiebel

1 Stange Lauch

1 Eigelb

2 EL Semmelbrösel

3 EL Butter

150 ml Weißwein, trocken

1 Bund Petersilie, glattblättrig

1 Bund gemischte Kräuter

Salz und Pfeffer, vorzugsweise schwarzer

 

Möhren waschen bzw. schälen und mit einer Küchenreiben grob raspeln. Den Lauch putzen, halbieren, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Petersilie und die anderen Kräuter waschen, trocknen, Blättchen abzupfen und fein hacken.

 

Die Forellen unter kaltem fließendem Wasser gut abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben.

 

Für die Füllung 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Möhren, Lauch und Zwiebel bei geringer Wärmezufuhr darin andünsten. 3 EL Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen. Eigelb, Semmelbrösel und Petersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Die Forellen mit der Gemüsemischung füllen und in den Römertopf legen. Den Wein angießen und den Topf zugedeckt in den kalten Backofen schieben. Das Ganze 35 Minuten bei 200 °C garen.

 

2 EL Butter in der Pfanne erhitzen und die gehackten Kräuter darin kurz schwenken. Die gefüllten Forellen vorsichtig aus dem Römertopf nehmen, auf Tellern anrichten und mit der Kräuterbutter übergießen.

 

 

Gefüllte Paprikaschoten

 

4 gelbe Paprikaschoten

350 g Rinderhackfleisch

400 g Tomaten aus der Dose

50 g Langkornreis, halb gar gekocht

1 Zwiebel

1 Ei

1 EL Tomatenmark

200 ml Brühe

1 Bund Petersilie

Kreuzkümmel, gemahlen

Salz und Pfeffer

 

Die Paprikaschoten waschen und den obere Teil als Deckel abschneiden. Die Kerne und Trennwände entfernen und die Schoten innen und außen waschen. Mit der Öffnung nach unten gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und kleinschneiden. Petersilie waschen, trocknen, Blättchen abzupfen und fein hacken.

 

Hackfleisch mit Reis, Ei, Zwiebel und Petersilie vermengen und mit ½ TL Kreuzkümmel sowie Salz und Pfeffer würzen. Die Fleisch-Reis-Mischung in die Paprikaschoten füllen und die Deckel oben drauf legen. Die Schoten nebeneinander in den Römertopf setzen. Die Pizzatomaten in eine Schüssel geben, Brühe und 1 EL Tomatenmark dazugeben. Das Ganze verrühren und in den Römertopf gießen.

 

Den Topf mit Deckel in den kalten Backofen schieben und die Schoten 1 ½ Stunden bei 200 °C garen.

 

Weitere Römertopfgerichte

 

Diese Website durchsuchen:

.