© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Singleküche, Teil 2

Flammkuchen
Fleischspieß mit Tomatenreis
Kräutercremesuppe
Linsen-Couscous-Salat
Minestrone
Nudelpfanne
Panecakes mit Toppings
Pfifferling-Risotto
Salbeihähnchen mit überbackenen Kartoffeln
Seelachsfilet im Tomatenbett
Tomaten-Filet
 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

 

Nudelpfanne

 

120 g Nudeln

120 g Brokkoli

1 Frühlingszwiebel

2 Scheiben Kochschinken

1 EL Butter

4 EL Sahne

Salz und Pfeffer

 

Die Nudeln gemäß Packungsanweisung zubereiten oder bereits gekochte Nudeln, beispielsweise vom Vortag, verwenden. Den Brokkoli waschen, trocknen und in kleine Röschen teilen. In einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser blanchieren und anschließend Brokkoli abtropfen lassen.

Den Kochschinken in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, trocknen und in schmale Ringe schneiden.

 

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe sowie den Kochschinken kurz anbraten. Nudeln und Brokkoli hinzufügen und das Ganze unter ständigem Rühren 3 - 4 Minuten braten. Die Sahne zur Nudelpfanne gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze nochmal zugedeckt 2 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und anschließend auf einem Teller anrichten.

 

 

Pancakes mit Toppings

 

3 gehäufte EL Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

130 ml Milch

80 g Vollmilchschokolade

2 EL Magerquark

2 TL Honig

1 EL gehackte Mandeln

3 EL Butter

 

Mehl, Backpulver, Ei, 80 ml Milch und 1 EL Butter mit einem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, der dann etwa 10 Minuten quellen muss.

 

Für das erste Topping wird die Schokolade klein gehackt und in 50 ml Milch bei schwacher Hitze zum Schmelzen gebracht. Das zweite Topping besteht aus Quark, Honig und gehackten Mandeln, die miteinander verrührt werden.

 

1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, soviel Teig hineingeben, dass der Boden bedeckt ist und bei schwacher Hitze von beiden Seiten je 2 bis 3 Minuten goldbraun braten. Den ersten Pancake aus der Pfanne nehmen und warm halten. Anschließend den Zweiten bzw. bei einer kleinen Pfanne auch noch einen dritten, braten. Zusammen mit den Toppings, der Schokoladensoße und dem Mandel-Honig-Quark, auf einem Teller anrichten.

 

 

 

 

 

 

Pfifferling-Risotto

 

150 g Pfifferlinge

80 g Risotto-Reis

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

3 EL Butter

50 ml Weißwein

250 ml Gemüsebrühe

2 EL geriebener Parmesan

Salz und Pfeffer

 

Die Pfifferlinge putzen und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe und Schalotte schälen und klein hacken. 2 EL Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und Pfifferlinge, Knoblauch und Schalotte darin bei mittlerer Wärmezufuhr etwa 2 Minuten anbraten. Den Risotto-Reis mit in den Topf geben und glasig werden lassen. Dann das Ganze mit dem Weißwein ablöschen. Nachdem der Wein vollständig verdampft ist, die kochend heiße Gemüsebrühe nach und nach aufgießen und einkochen lassen.

 

Nach etwa 20 Minuten, wenn der Reis bissfest ist, kann der Topf vom Herd genommen werden. Noch eine Minute ruhen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den letzten EL Butter sowie den geriebenen Parmesan unterrühren.

 

 

Salbeihähnchen mit überbackenen Kartoffeln

 

4 kleine Kartoffeln

1 Knoblauchzehe

1 TL Honig

1 großer Hähnchenschenkel (etwa 220 g)

2 EL geriebener Parmesan

1 kleiner Zweig Salbei

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Die Kartoffeln waschen und mit Schale in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser bissfest garen. Für die Marinade den Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse ausdrücken. 1 EL Öl und 1 TL Honig mit dem Knoblauch verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Salbeizweig waschen, trocknen und die Blätter von den Stielen entfernen.

Die Haut des Hähnchenschenkels vorsichtig lösen, indem man mit dem Finger zwischen Haut und Fleisch entlangfährt. Die Marinade und die Hälfte der Salbeiblätter unter der Haut verteilen. Zum Schluss wird die Haut mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten jeweils 2 Minuten kräfitg anbraten. Danach kommt der Schenkel in den vorgeheizten Backofen, wo er auf mittlerer Schiene bei 160 °C Umluft gart. Nach etwa 10 Minuten die Kartoffeln halbieren und mit der Schnittfläche nach oben ebenfalls auf das Blech legen. Die restlichen Salbeiblätter und den geriebenen Käse drüberstreuen. Das Ganze zusammen weitere 10 Minuten bim Ofen backen, bis es goldbraun ist.

 

 

Seelachsfilet im Tomatenbett

 

170 g Seelachsfilet

170 g Tomaten

je ein paar Stängel Petersilie und Basilikum

1 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Die Tomaten, waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Die Stielansätze dabei entfernen.

Eine feuerfeste Form einfetten und die Tomatenscheiben auf den Boden der Form legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie und Basilikum waschen, trocknen und fein hacken. Die Kräuter mit Öl, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel mischen. Das Kräuteröl auf den Tomatenscheiben verteilen und im vorgeheizten Backofen 5 Minuten garen.

Das Seelachfilet unter kaltem, fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf die Tomatenscheiben legen und weitere 15 Minuten im Ofen backen.

Besonders gut schmeckt das Gericht mit Reis oder Salzkartoffel.

 

 

Tomaten-Filet

 

2 Kalbsmedaillons

1 Scheibe Toastbrot

30 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt

1 Eigelb

1 Knoblauchzehe

2 EL Kräuter, beispielsweise tiefgekühlte italienische Kräuter

1 EL Mehl

2 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl, zum Anbraten

Salz und Pfeffer

 

Die eingelegten Tomaten klein schneiden. Die Rinde vom Toastbrot entfernen und das Toast zerbröseln. Die Knoblauchzehen schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und mit den Kräutern, Tomaten und dem Toast vermengen. Das Ganze in einen tiefen Teller geben. Das Eigelb wird verschlagen und kommt in einen separaten tiefen Teller. Und in einen dritten Teller kommt das Mehl.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend erst in Mehl, dann in Eigelb und zum Schluss in der Tomaten-Kräuter-Mischung wenden.

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons von beiden Seiten jeweils 4 bis 5 Minuten braten, so dass sie außen goldgelb und innen rosa sind. Salzkartoffeln und Salat passen zu diesem Gericht besonders gut.

 

Weitere Rezeptideen

 

Diese Website durchsuchen: