© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Soßen

Erst die Soße rundet ein Gericht geschmacklich so richtig ab. Sie können zu warmen und kalten Speisen gereicht werden.

Helle Soße
Braune Soße

Kräutersoße
Käsesoße
Senfsoße
Rotweinsoße
Zwiebelsoße
Paprikasoße
Tomatensoße
Sauce hollandaise
Sauce bérnaise
Pilz-Rahmsoße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Helle Soße

30 g Mehl
30 g Butter
250 ml Fleischbrühe
250 ml Milch
Muskatnuss, gerieben
Salz und Pfeffer, vorzugsweise weißer

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Das Mehl dazugeben und hellgelb anschwitzen. Etwas Fleischbrühe hinzufügen und glattrühren. Nach und nach die restliche Brühe sowie die Milch unter ständigem Rühren dazugießen. Bei geringer Wärme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die helle Soße ist ein Grundrezept und lässt sich vielseitig variieren, beispielsweise als Kräuter-, Käse- oder Senfsoße.

 

Braune Soße

50 g Mehl
30 g Butter
500 ml Fleischbrühe, warm
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Das Mehl hinzufügen und braun anschwitzen. Die warme Fleischbrühe unter ständigem Rühren nach und nach hinzufügen. Erst Brühe nachgießen, wenn die Soße glatt gerührt ist. Die Soße aufkochen, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Mit verschiedenen anderen Zutaten, wie Rotwein, Zwiebeln oder Paprikaschoten lässt sich dieses Grundrezept abwandeln.

 

 

 

Kräutersoße

helle Soße
1 Bund gemischte Kräuter, wie Petersilie, Dill, Kresse, Basilikum

Als Basis dient eine helle Soße. Die frischen Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die gehackten Kräuter in die fertige helle Soße rühren.

 

Käsesoße

helle Soße
100 g Schmelzkäse

Den Schmelzkäse der fertigen hellen Soße hinzufügen und unter Rühren erhitzen, bis eine glatte Soße entsteht. Besonders gut schmeckt die Käsesoße zu Gemüse oder Pasta.

 

Senfsoße

helle Soße
20 g Kräutersenf
1 Prise Zucker

Eine helle Soße kochen und in diese den Senf und Zucker rühren. Besonders gut schmecken dazu gekochte Eier, aber auch Rind- und Schweinefleisch.

 

 

 

 

Rotweinsoße

Zutaten für eine braune Soße
125 ml Rotwein

Eine Soße gemäß dem Grundrezept einer braunen Soße zubereiten, jedoch statt 500 ml Fleischbrühe 375 ml Fleischbrühe und 125 ml Rotwein verwenden.

Die Soße schmeckt besonders gut zu Wild und Rind.

 

Zwiebelsoße

braune Soße
2 Zwiebeln
25 g Schinken, roh
1/2 Bund Petersilie
Öl zum Anbraten

Eine braune Soße gemäß Grundrezept herstellen.

Den Schinken in kleine Würfel schneiden. Die  Zwiebeln schälen und klein schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schinkenwürfel darin anbraten. Zwiebeln in die Pfanne geben und 5 Minuten dünsten. Zum Schluss die Petersilie kurz mitdünsten und das Ganze unter die heiße braune Soße rühren.

Besonders gut schmeckt Zwiebelsoße zu Grill- und Bratgerichten.

 

Weitere Soßen-Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.