© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Tapas

Tapas sind traditionelle Gerichte aus Spanien, die sowohl als Vorspeise als auch Hauptgericht dienen können.

Die Gerichte sind für 4 Personen berechnet.

Meeresfrüchtesalat
Riesengarnele mit Knoblauch
Kartoffel-Käse-Kroketten
Frittierte Sprotten
Gazpacho
Grüne Bohnen
Gefüllte Zucchini
Gefüllte Jacobsmuscheln
Hackfleischbällchen in Tomatensoße
Hühnchen in Backteig
Hühnerflügel in Knoblauchsoße
Knoblauchbrot
Maiskolben mit Knoblauchbutter
Lamm in Aprikosensoße
Spanisches Omelette
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Meeresfrüchtesalat

 

900 g Miesmuscheln

450 g Garnelen, ungeschält

450 g Tintenfisch

3 Knoblauchzehen

450 ml Weißwein

600 ml Fischrühe

100 ml Zitronensaft

2 EL Olivenöl

Paprikapulver, Salz und Pfeffer

Miesmuscheln putzen. Bereits offene Muscheln entfernen. Knoblauch schälen und klein hacken. Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

Tintenfisch unterhalb der Augen abschneiden. Die Kauwerkzeuge, die Innereien und das transparente Fischbein entfernen. Die Haut abziehen und die verwertbaren Teil unter fließendem Wasser waschen und in 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Tintenfischteile in reichlich kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.

In einem großen Topf die Fischbrühe und den Wein kurz aufkochen. Die Garnelen hinzufügen und 2 Minuten mitkochen, dann mit einer Schaumkelle die Garnelen wieder herausfischen und abtropfen lassen.

Die Muscheln in den Topf geben und zugedeckt garen, bis sich die Muscheln öffnen. Die Muscheln aus dem Sud fischen und abtropfen lassen. Nach dem Garen noch verschlossene Muscheln aussortieren und wegschmeißen.

In einem anderen Topf das Öl erhitzen. Den Knoblauch darin andünsten, 3 TL Paprikapulver hinzufügen und unter ständigem Rühren 2 Minuten mitdünsten. Die Muscheln, Garnelen, Tintenfischringe und den Zitronensaft hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Unter ständigem Rühren 3 Minuten erhitzen, anschließend in eine Schüssel füllen und die gehackte Petersilie drüberstreuen.


Riesengarnelen mit Knoblauch

12 Riesengarnelen, tiefgekühlt

3 Knoblauchzehen

2 EL Sherry, halbtrocken

3 EL Olivenöl

1 Zitrone

Paprikapulver

Den Knoblauch schälen und klein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die gefrorenen Garnelen hineinlegen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen, bis die Garnelen gar sind.

Den Knoblauch, Sherry und 2 TL Paprikapulver hinzufügen und miterhitzen.

Die Zitrone abwaschen, abtrocknen, achteln und zusammen mit den heißen Garnelen und der Knoblauchsoße servieren.

 

 

 

 

Kartoffel-Käse-Kroketten


1 kg Kartoffeln

100 g Semmelbrösel

50 g Butter

50 g geriebener Parmesan-Käse

50 g Mehl

2 Eier

2 Eigelb

1 Schuss Sherry

Frittieröl

½ Bund Petersilie

gemahlene Senfkörner, Muskatnuss

Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in einem Topf mit Salzwasser gar kochen. Das Kochwasser abgießen und den Topf nochmals bei geringer Hitze kurz auf die Herdplatte stellen, damit auch das restliche Wasser verdampft. Gut umrühren, damit die Kartoffeln nicht anbrennen.

Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

Die Kartoffeln zusammen mit 2 Eigelben, einer Prise frisch geriebene Muskatnuss, einem Schuss Sherry, Parmesan und einer Prise gemahlene Senfkörner in einen Mixer geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit anfeuchteten Händen Kroketten aus dem Teig  formen.

Die Semmelbrösel auf einen Teller schütten. 50 g Mehl auf einem zweiten Teller mit Salz und Pfeffer mischen. 2 Eier mit einem Schluck Milch in einem tiefen Teller verquirlen. Die Kroketten erst in Mehl, dann in der Eiermilch und schließlich in Semmelbrösel wenden.

Frittieröl in der Friteuse oder einem Topf auf 185 °C erhitzen und die Kroketten darin goldbraun frittieren. Auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.


 

 

Frittierte Sprotten

450 g Sprotten, tiefgekühlt

120 ml Milch

1 Zitrone

Mehl zum Wenden

Frittieröl

Salz, vorzugsweise Meersalz

Die tiefgekühlten Fische in eine flache Schale geben und die Milch darübergießen. Die Milch sollte Zimmertemperatur haben. Damit sich keine Eiskristalle bilden, kann man ein paar Tropfen heißes Wasser hinzufügen.

Auf einen Teller etwas Mehl schütten und die Fische darin wenden. Überschüssiges Mehl einfach abschütteln.

Das Frittierfett in einer Friteuse erhitzen und die Sprotten darin 3 Minuten frittieren, möglichst einzeln, damit sie nicht aneinanderkleben. Wer keine Friteuse besitzt, kann die Fische auch in einer Pfanne mit ausreichend Öl frittieren.

Die Zitrone waschen, abtrocknen und in Spalten schneiden. Die frittierten Sprotten salzen und heiß zusammen mit den Zitronenspalten servieren.

 

Weitere Tapas-Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.