© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Thailändische Küche

Fisch süß-sauer
Garnelenomelett
Gebratene Hühnerschenkel
Gebratene Nudeln (Pad Thai)
Hühnersuppe mit Kokosmilch (Tom Kha Gai)
Larb
Huhn mit Ananas und Ingwer
Papaya-Tintenfisch-Salat
Schweine-Curry mit Kürbis
Venusmuscheln

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Fisch süß-sauer

 

1 Wolfsbarsch, etwa 1 kg

100 g Ananas

½ Salatgurke

2 Tomaten

1 Zwiebel

3 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 Chilischoten

2 TL Maismehl

2 EL Fischsoße

1 EL Sojasoße, hell

2 EL Öl, vorzugsweise Erdnussöl

Öl zum Anbraten und Frittieren

Zucker

Pfeffer, vorzugsweise weißer

Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Ersatzweise kann man auch Ananas aus der Dose verwenden. Die Salatgurke waschen oder schälen, die, längs vierteln und klein schneiden. Dabei die Enden entfernen. Die Tomaten waschen, abtrocknen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden, etwa 2 cm lang. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken oder fein hacken. Die Chilischote waschen, abtrocknen und in Ringe schneiden.

Den Fisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und von beiden Seiten schräg einschneiden.

Das Öl in der Friteuse erhitzen. Wer keine Friteuse besitzt, kann auch einen Wok verwenden. Wenn das Öl heiß ist, den Fisch hineinlegen und knusprig braun frittieren. Mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Öl nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm halten.

2 EL Öl im Wok erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Gurke, Frühlingszwiebeln, Ananas, Chilischote, Fisch- und Sojasoße hinzufügen, mit 1 TL Zucker und ½ TL Pfeffer würzen und einige Minuten pfannenrühren. Das Maismehl in einem Schälchen mit etwas Wasser anrühren, in den Wok über das Gemüse gießen und leicht eindicken lassen.

Den Fisch auf einer Servierplatte anrichten und die süß-saure Soße darüber gießen.

Fotolia_777595_M-2

 

 

 

 

 

Garnelenomelett

 

500 g kleine Garnelen, roh

3 Frühlingszwiebeln

3 Knoblauchzehen

1 Chilischote

2 Korianderwurzeln

4 Eier

2 Stängel Zitronengras

2 EL Fischsoße

2 TL brauner Zucker

2 EL Öl

Pfeffer, vorzugsweise schwarzer

Die Garnelen schälen und die Därme entfernen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und klein schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Das Zitronengras waschen, trocknen und den weißen Teil fein hacken. Die Chilischote waschen, abtrocknen, entkernen und ebenfalls fein hacken.

Für die Omelettfüllung 1 EL Öl im Wok erhitzen und Chilis, Knoblauch, Korianderwurzeln und Zitronengras 30 Sekunden bei mittlerer Hitze pfannenrühren. Die Garnelen hinzufügen und solange unter ständigem Rühren braten, bis sie ihre Farbe verändern. Frühlingszwiebeln und 1 EL Fischsoße dazugeben und mit 2 EL braunem Zucker sowie ½ TL Pfeffer würzen. Gut umrühren, alles erhitzen und aus der Pfanne nehmen.

Für das Omelett die Eier mit 2 EL Wasser und 1 EL Fischsoße mit einem Schneebesen schaumig schlagen.

1 EL Öl im Wok erhitzen, gut schwenken, damit es sich richtig verteilt. Die Eimasse in den Wok gießen, ab und zu schwenken, damit auch das noch flüssige Ei stockt. Etwa Dreiviertel der Füllung in die Mitte des Omeletts geben und die 4 Seiten so übereinanderschlagen, dass sich ein Quadrat ergibt.

Das Omlett aus der Pfanne nehmen, auf einer Servierplatte anrichten, die restliche Garnelenfüllung darüber verteilen und die Frühlingszwiebeln über das Garnelenomelett streuen.

 

Gebratene Hühnerschenkel

8 Hühnerunterschenkel

4 Knoblauchzehen

2 Korianderwurzeln

2 EL Chilisoße

2 EL Öl

Kurkuma, gemahlen

Zucker

Salz und Pfeffer

Die Hühnerschenkel unter kaltem fließendem Wasser waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in einem Topf mit Wasser 15 Minuten gar kochen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.

Knoblauch und Korianderwurzeln schälen und fein hacken. Beides zusammen mit der Chilisoße in eine Küchenmaschine geben, mit je 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer sowie 2 TL Kurkuma würzen und alles zu einer glatten Paste mixen.

Die Würzpaste auf die Hühnerschenkel streichen, diese abdecken und mindesten 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin unter mehrmaligem Wenden braun anbraten. Die gebratenen Hühnerschenkel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Besonders gut schmeckt dazu Chilisoße.

 

Weitere thailändische Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.