© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Tschechische Küche

Blumenkohlsuppe mit Semmelklößchen
Böhmische Knödel
Gefüllter Schweinebraten
Kartoffelknödel
Kartoffelplätzchen
Palatschinken
Quarkklößchen

Reiseintopf mit Schweinefleisch
Roastbeef
Weihnachtskarpfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Blumenkohlsuppe mit Semmelklößchen

 

1 Blumenkohl

280 ml Schlagsahne

1,5 l  Brühe, vorzugsweise Hühnerbrühe

75 g Semmelbrösel

1 Ei

2 Eigelb

40 g Mehl

3 ½ EL Butter

2 EL Milch

1 Bund Petersilie, glattblättrig

Muskatnuss

Salz und Pfeffer

 

Die Petersilie waschen, trocknen und die Hälfte fein hacken. Den Rest zum späteren Garnieren beiseite legen. Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen zerteilen.

 

Die Blumenkohlröschen in einen großen Topf geben, mit Hühnerbrühe bedecken und 12 Minuten bei mittlerer Wärmezufuhr kochen. Die Röschen mit einer Schaumkelle herausnehmen und in eine Küchenmaschine geben. Einige Röschen beiseite legen. Den Rest zu einer glatten Creme pürieren, 2 Eigelbe unterrühren und mit einer Prise Muskatnuss würzen. Die Blumenkohlbrühe beiseite stellen.

 

3 EL Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, Mehl darüber stäuben und 2 Minuten andünsten. Währenddessen gut umrühren. Nach und nach mit 150 ml der Brühe angießen, gut umrühren und den Topf vom Herd nehmen.

 

Den pürierten Blumenkohl in den Topf geben, weitere Brühe hinzufügen, bis man etwa 1,5 l Suppe erhält, und das Ganze erhitzen.

 

Für die Klößchen Semmelbrösel, 1 Ei, ½ EL Butter, 2 EL Milch und die gehackte Petersilie vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen daraus formen.

 

Die beiseite gelegten Blumekohlröschen und die Semmelklößchen in die Suppe geben und bei geringer Wärmezufuhr einige Minuten erhitzen. Den Topf  vom Herd nehmen, die Sahne unterrühren und die Suppe auf tiefen Tellern oder Suppentassen verteilen. Einzelne Blätter der beiseite gelegten Petersilie abzupfen und die Blumenkohlsuppe  damit garnieren.

 

 

 

 

 

 

Böhmische Knödel

 

500 g Mehl

1 altbackenes Brötchen

1 Ei

20 g Butter

20 g Hefe

250 ml Milch

Salz

 

Das Brötchen in kleine Würfel schneiden. Sollte es sehr hart sein, besser vorher in etwas Wasser oder Milch einweichen, ausdrücken und dann würfeln. Die Hefe in etwa 100 ml lauwarmer Milch auflösen und an einen warmen Ort 15 Minuten ruhen lassen.

 

Das Mehl mit 1 TL Salz in eine Schüssel geben. In der Mitte eine kleine Mulde formen, in die die Milch mit der Hefe gegossen wird. Die restliche Milch und das Ei hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluss die Brötchenwürfel mit untermischen. Den Teig 20 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Einen kleinen Brotlaib formen und nochmals zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

 

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, den Knödellaib vorsichtig in das Wasser legen und bei geringer Wärmezufuhr 20 bis 25 Minuten ziehen lassen. Nach der Hälfte der Garzeit wenden. Den Knödellaib  mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Topf heben, abtropfen lassen und die Böhmischen Knödel in Scheiben schneiden.

 

 

Gefüllter Schweinebraten

 

1,5 kg Schweinelende, geräuchert

75 g Kekse, vorzugsweise Ingwerkekse

15 Trockenpflaumen

1 Zwiebel

1 EL ÖL, Sonnenblumenöl

1 EL Zucker

250 ml Rotwein

Kardamom

Salz und Pfeffer

 

Eine Zwiebel schälen und klein schneiden. Das Schweinefleisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und unten an der mageren Seite, etwa 3 cm tief einschneiden. Von diesem Schnitt aus rechts und links jeweils leicht einschneiden.

 

Für die Füllung die Kekse in einer Schüssel zerkrümeln, die Trockenpflaumen und 3 EL Wasser untermischen und mit Kardamom, Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung in die Fleischtaschen füllen und den gefüllten Schweinebraten mit Küchengarn zusammenbinden.

 

In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch darin rundherum braun anbraten. Das Fleisch herausnehmen und die Zwiebeln im Bräter glasig andünsten. Den Braten wieder hineinlegen, mit Wein ablöschen und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

 

Den Bräter in den vorgeheizten Ofen schieben und 10 Minuten bei 220 °C (200 °C Umluft) schmoren. Dann die Hitze reduzieren und bei 180 °C (160 °C Umluft) zugedeckt 1 ¾ Stunde garen. Den Braten warmstellen und den Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen, aufkochen und 10 Minuten bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen, so dass die Soße eindickt. Den gefüllten Schweinebraten in Scheiben schneiden und die Soße separat dazu reichen.

 

Weitere  tschechische Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.