© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Auflaeufe]
[Desserts]
[Eierspeisen]
[Fischgerichte]
[Fleischgerichte]
[Grillgerichte]
[Meeresfrüchte]
[Ofengerichte]
[Pasta]
[Pizza]
[Salate]
[Soßen]
[Suppen]
[Anfaenger]
[Schnelle Küche]
[Preiswerte Gerichte]
[Restekueche]
[Singlekueche]
[Mikrowellengerichte]
[Fertiggerichte aufpeppen]
[Fondue und Raclett]
[Partygerichte]
[Roemertopf]
[Wok und Pfanne]
[Internationale Küche]
[Alkoholfreie Getränke]
[Brot]
[Kuchen vom Blech]
[Torten]
[Kleingebäck]
[Muffins]
[Waffeln]
[Plaetzchen]
[Weihnachtsgebäck]
[Pralinen]


 

 

 

Türkische Küche

In der Türkei wird viel Wert auf Tischkultur gelegt. Man nimmt sich Zeit, um mit Familie oder Freunden gemeinsam zu essen. Die türkische Küche ist äußerst vielseitig und sehr beliebt, jedoch ist die Zubereitung der Speisen nicht selten mit etwas mehr Zeitaufwand verbunden.

Die Rezepte sind für die Zubereitung für 4 Personen berechnet.

Auberginen mit Tomatensoße
Kartoffelbällchen
Joghurt-Gurken-Creme
Lammspieße
Gefüllte Weinblätter
Fladenbrot
Fladenbrot mit Kalbfleisch
Hammelfleisch mit Bulgur
Gedünsteter Thunfisch
Spinat-Börek
Blätterteig mit Walnussfüllung

 

 

 

 

 

 

 

 

FL468x80

 

Auberginen mit Tomatensoße

 

2 Auberginen

4 Fleischtomaten

4 Knoblauchzehen

100 ml Öl, vorzugsweise Sonnenblumenöl

1 EL Essig

3 Stängel Petersilie, glattblättrige

Salz und Pfeffer, vorzugsweise schwarzer

Die Auberginen waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden, etwa 1 cm dick. Dabei die Stielansätze entfernen. Die Auberginenscheiben salzen und 30 Minuten ruhen lassen.

Den Knoblauch schälen und klein hacken bzw. durch eine Knoblauchpresse drücken.

Die Tomaten kreuzweise einritzen, mit heißem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln, Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

50 ml Öl in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch darin andünsten und die Tomaten hinzufügen. Beides kurz aufkochen und mit Essig, Salz und Pfeffer würzen. Die gehackte Petersilie drüberstreuen und den Topf vom Herd nehmen.

Die Auberginenscheiben mit Küchenpapier abtupfen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Portionsweise auf die Teller geben und zusammen mit der Tomatensoße servieren.


Kartoffelbällchen

750 g Kartoffeln
100 g Mehl
100 ml Öl, vorzugsweise Sonnenblumenöl
3 Eier
Mehl zum Wenden
Salz und Pfeffer, vorzugsweise schwarzer

Die Kartoffeln in einem Topf mit Salzwasser kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser abgießen, die Kartoffeln pellen und mit einem Kartoffelstamper zerdrücken. Ein Ei aufschlagen und das Eigelb vorsichtig vom Eiweiß trennen. Das Eigelb zusammen mit dem Mehl zu dem Kartoffelbrei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2 Eier in einer Schlüssel  verquirlen. Etwas Mehl in einen Teller geben. Die Hände anfeuchten und aus dem Kartoffelbrei kleine Bällchen formen. Diese erst in Mehl, dann im Ei und dann nochmals in Mehl wenden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelbällchen darin von allen Seiten goldbraun frittieren. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 

 

 

 

Joghurt-Gurken-Creme


1 Salatgurke

500 g Vollmilch-Joghurt

100 g schwarze Oliven

4 Knoblauchzehen

2 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

3 Zweige Dill

Salz und Pfeffer

Die Gurke schälen und halbieren. Die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Reibe fein reiben. Den Dill waschen und trocknen. Die Spitzen abzupfen und fein hacken.

Den Knoblauch schälen und unter Zugabe von etwas Salz mit einem Mörser fein zerreiben. Den Knoblauch in eine Schüssel geben. Joghurt, Gurke und Dill hinzufügen und vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Oberfläche der Joghurt-Creme mit dem Öl beträufeln und zugedeckt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Die Oliven auf der Creme verteilen und servieren.


Lammspieße

1 kg Lammfleisch, vom Rücken

2 Tomaten

2 grüne Paprikaschoten

2 Zwiebeln

3 Zweige Dill

4 EL Öl, vorzugsweise Olivenöl

2 EL Milch

Öl zum Anbraten, beispielsweise Sonnenblumenöl

Salz und Pfeffer

Das Fleisch unter kaltem fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier abtupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Dill waschen, trocknen und fein hacken.

4 EL Öl, Milch, Dill und Zwiebeln in einem Schälchen vermischen und mit Pfeffer würzen. Das Fleisch mit der Creme bestreichen und zugedeckt mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

Tomaten waschen, abtrocknen und achteln. Die Stielansätze entfernen. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen, abtrocknen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Fleisch-, Tomaten- und Paprikastücke abwechselnd auf Spieße stecken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße von allen Seiten knusprig anbraten. Man kann die Spieße auch auf dem Grill garen. Besonders gut schmeckt dazu Gurken-Joghurt-Creme.


 

 

Gefüllte Weinblätter

350 g Weinblätter, eingelegt

500 g Hackfleisch, Lamm

50 g gekochter Reis

100 g Butter

1 Zwiebel

½ Bund Petersilie

Salz und Pfeffer

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Weinblätter hineinlegen und 5 Minuten garen. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen und auf der Arbeitsfläche auslegen, mit der glatten Seite nach unten.

Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Zwiebel schälen, klein schneiden und mit dem gekochten Reis und dem Hackfleisch vermengen. Die Petersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils einen gehäuften TL Hackfleischmasse auf das Weinblatt geben, oben und unten einschlagen und fest zusammenrollen.

Den Boden eines großen Topfes mit ein paar Weinblättern auslegen, darauf die gefüllten Weinblätter dicht nebeneinander legen. Butterflöckchen darauf verteilen und soviel Wasser dazugeben, bis die Weinblattrouladen vollständig bedeckt sind. Bei geringer Wärmezufuhr 35 – 40 Minuten zugedeckt garen.

 

Weitere türkische Rezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.