© Iakov Kalinin - Fotolia.com (2)
[Ernährung] [Inhalt] [Naehrstoffe] [freie Radikale] [Energiebilanz] [individuelle Ernährung] [Diät] [alternative Ernährungsformen] [Nahrungsergaenzungen] [Ernaehrungspyramide] [Lebensmittel] [Salmonellen] [Säuren Basen] [Rezepte] [Fragen] [Kontakt]
[Ernährung]
[Inhalt]
[Suche]
[Naehrstoffe]
[freie Radikale]
[Energiebilanz]
[individuelle Ernährung]
[Diät]
[Kontakt]
[alternative Ernährungsformen]
[Nahrungsergaenzungen]
[Ernaehrungspyramide]
[Lebensmittel]
[Salmonellen]
[Umgang mit Lebensmitteln]
[Rezepte]
[Säuren Basen]
[Fragen]


 

 

 

Fotolia_48629220_SWaffeln

Mit einem elektrischen Waffeleisen lassen sich einfach und schnell frische, knusprige Waffeln zubereiten. Sie können mit Puderzucker, frischen Früchten oder Soßen verfeinert werden, schmecken aber auch pur hervorragend, vor allem warm.

 

 

Süße Waffeln

Einfacher Waffelteig
Belgische Waffeln mit Schlagsahne und Kirschen
Mandelwaffeln mit Apfelschnee
Stracciatellawaffeln mit Vanillesoße
Buttermilchwaffeln mit Erdbeer-Sahne-Soße
Marzipanwaffeln mit Schokosahne
Honigwaffeln
Bananenwaffeln mit Vanillesahne
Zimtwaffeln mit Bratapfelkompott

Mohnwaffeln mit Pflaumenkompott
Waffeln mit frischen Beeren

Waffel-Burger
 

Herzhafte Waffeln


Schinkenwaffeln mit Dip

Käsewaffeln mit Knoblauchdip

Zwiebelwaffeln mit Zaziki
Speckwaffeln mit Quark
Kartoffelwaffeln mit Bärlauchschmand
Italienische Waffeln mit Tomatensalat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

FL468x80

Einfacher Waffelteig

250 g Mehl

150 g Butter, weich

75 g Zucker

4 Eier

½ TL abgeriebene Zitronenschale

½ Päckchen Vanillezucker

½ TL Backpulver

Salz

Öl zum Einfetten

Puderzucker zum Bestäuben

Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und eine Prise Salz in einer großen Schüssel verrühren. Eier unterrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen und gut umrühren. Die Schüssel mit einem Teller oder einem  sauberen Geschirrtuch abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen und die Backfläche dünn einfetten. Den Waffelteig portionsweise goldgelb backen. Die fertigen Waffeln herausnehmen und nebeneinander auf einem Gitterrost im vorgeheizten Backofen bei 100 °C warm halten, bis alle Waffeln fertig gebacken sind.

Die warmen Waffeln auf Tellern verteilen und mit Puderzucker bestäuben.
 

Belgische Waffeln mit Schlagsahne und Kirschen

250 g Sahne

125 g Crème fraîche

250 g Mehl

250 g Butter, weich

100 g Puderzucker

100 g Zucker

5 Eier

1 Glas Schattenmorellen

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Speisestärke

½ Zimtstange

1 Gewürznelke

Salz

Öl zum Einfetten

Puderzucker zum Bestäuben

Den Puderzucker in einem Topf bei starker Wärmezufuhr erhitzen. Die Kirschen mit Saft sowie Nelke und Zimtstange hinzufügen und das Ganze 5 Minuten offen einkochen lassen. In einem kleinen Schälchen die Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren, in das Kirschkompott einrühren und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen zugedeckt abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und im Kühlschrank kalt stellen.

Für den Waffelteig Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in einer großen Schüssel schaumig rühren. Erst die Eier, dann Mehl und Crème fraîche unterrühren.

Schüssel zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen und die Backfläche dünn einfetten. Den Waffelteig portionsweise goldgelb backen, die fertigen Waffeln herausnehmen und nebeneinander auf einem Gitterrost im vorgeheizten Backofen bei 100 °C warm halten, bis alle Waffeln fertig gebacken sind.

Die Waffeln auf  Tellern verteilen, mit Puderzucker bestäuben und mit Sahne und Kirschkompott garnieren.

 

 

 

Mandelwaffeln mit Apfelschnee

225 g Sahne

175 g Mehl

75 g Butter, weich

75 g Zucker

50 g Mandeln, gemahlen

2 Eier

½ Glas Apfelmus

½ Päckchen Vanillezucker

½ TL Backpulver

1 TL abgeriebene Zitronenschale

2 EL Mineralwasser

Zitronensaft

Zimt

Salz

Öl zum Einfetten

Puderzucker zum Bestäuben

Für den Apfelschnee 125 g Sahne mit einem elektrischen Handrührgerät oder einem Schneebesen steif schlagen und unter den Apfelmus heben. Mit etwas Zimt und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Den Apfelschnee im Kühlschrank kalt stellen.

Für den Waffelteig Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und eine Prise Salz mit einem Schneebesen schaumig rühren. Mehl, Mandeln und Backpulver hinzufügen und gut umrühren. Die restlichen 100 g Sahne und das Mineralwasser unterrühren. Den Teig 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen und dünn einfetten. Den Waffelteig portionsweise goldgelb backen. Die fertigen Waffeln herausnehmen und nebeneinander auf einem Gitterrost im vorgeheizten Backofen bei 100 °C warm halten, bis alle Waffeln fertig gebacken sind.

Die warmen Waffeln auf Tellern verteilen, mit Puderzucker bestäuben und dem gekühlten Apfelschnee garnieren.

 

 

 

Stracciatellawaffeln mit Vanillesoße

250 g Mehl

200 g Zucker

125 g Butter, weich

80 g Schokostreusel

4 Eier

200 ml Sahne

250 ml Milch, lauwarm

2 Päckchen Vanillezucker

1 TL Backpulver

Öl zum Einfetten

Puderzucker zum Bestäuben

Für die Vanillesoße 1 Ei, 40 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker mit einem Schneebesen in einer Metallschüssel schaumig schlagen. Die Sahne unterrühren und im Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen. Die Soße in eine Soßiere füllen, abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank kalt stellen.

Für den Waffelteig Butter, die restlichen 160 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker in einer Schüssel verrühren. 3 Eier unterrühren. Backpulver und Mehl abwechselnd mit der lauwarmen Milch einrühren. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen und dünn einfetten. Den Waffelteig portionsweise goldgelb backen. Die fertigen Waffeln herausnehmen  und nebeneinander auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Die lauwarmen oder abgekühlten Waffeln zusammen mit der Vanillesoße servieren.


Weitere Waffelrezepte

 

Diese Website durchsuchen:

.